Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Leseclub begrüßt die „Fußball-Lese-Ratten“

Am vergangenen Donnerstag war es soweit. Der im Juni eröffnete Leseclub im Stadion Dresden erwartete erstmals die selbsternannten „Fußball-Lese-Ratten“. Einmal wöchentlich werden sich die acht- bis zwölfjährigen Hortkinder der 113. Grundschule nun am besonderen Lese- und Lernort einfinden.

Couch_Gang

Aus der ehemals tristen Polizeiwache im Stadion sind gemütliche Leseräume geworden. Ausstaffiert mit Sofas und Sitzsäcken, jeder Menge Büchern, Zeitschriften und Hörspielen ist ein einladender Schmökerraum entstanden. Mit jeder Menge Elan durchforsteten die Leseratten auch sogleich den Bücherwald. Wobei die Bezeichnung Leseratten nicht ganz korrekt ist. Die Jungleser selbst bezeichnen sich als „Fußball-Lese-Ratten“, wie es dem Clubausweis deutlich zu entnehmen ist.

 

Kopf_an_Kopf

„Fußball“ und „Lesen“ sind auch die Themen, um die es sich bei zukünftigen Aktivitäten dreht. Gemeinsam wurde sich am Donnerstag über Wünsche und Anregungen für das kommenden Leseclubjahr ausgetauscht. Neben Lesen und Vorlesen sind Aktivitäten zum Malen und Basteln feste Programmpunkte. Ziel des von ehrenamtlichen Lesepaten betreuten Leseclub ist es, die Kinder auf spielerische Art für das Lesen zu motivieren und dazu die Fußballbegeisterung der Kinder zu nutzen.

 

Köpfe

In den Herbstferien wartet dann auf alle interessierten Lesefreunde zwischen acht und zwölf Jahren ein abwechslungsreicher Tag im Fußballstadion. Die „Deutsch-tschechischen-Kulturtage“ werden zum Anlass genommen, um ein buntes Programm zum runden Leder und spannenden Lesegeschichen zusammenzustellen.

Raufen im Stadion statt Bruchrechnung im Klassenzimmer

Gut erholt aus der Sommerpause startete das Lernzentrum „Denk-Anstoß“ am 1. September mit den ersten beiden Workshops ins neue Schuljahr. Zu Gast bei unseren kurzweiligen Projekttagen waren Schüler/innen der Oberschule Königsbrück und der Makarenko-Schule Dresden. Statt um Mathematik ging es für sie um Themen wie Diskriminierung und Solidarität, Gewalt und Zivilcourage. Auf spielerische Art näherten sich die Jugendlichen aktiv den eher abstrakten Themenbreichen an. Der Fußball als Bezugspunkt und das Stadion als Erlebnislernort ließen dabei nicht nur die Lernmotivation von eingefleischten Fußballfans spürbar steigen. So meint etwa Lucas: „Ich fand die zwei Tage toll. Wir haben viel über Respekt und Toleranz gelernt. Ich denke das wird mir im Alltag sehr helfen.“

ElefantenspielDie Makarenko-Schüler/innen beschäftigten sich in den beiden Tagen im Stadion insbesondere mit dem Thema Gewalt. Am Beginn des Projektes stand dabei das Elefantenspiel:

Ein letztes Mal die Köpfe zusammenstecken, bevor jeder auf seine vereinbarte Position geht. Als Team versuchen alle in der Gruppe sich gegenseitig nach Leibeskräften zu unterstützen. Und dann noch einmal alle Kräfte bündeln und der zähe Widerstand des Gegner ist gebrochen.

Wie im Fußball eben. Auch beim Elefantenspiel gibt es zudem fest Regeln, die die Schüler/innen vorher gemeinsam erarbeitet haben. Dieses Mal haben sich auch alle daran gehalten. Max stellte danach fest: „Während des Spiels hat man gesehen, wie wir als Gruppe zusammenhalten können. Das war gut!“

 

Maik

Aber im Workshop ging es nicht nur um Spaß und Action. Auch Diskussionen über Ursachen und Folgen von Gewalt wurden geführt. Anhand der Geschichte von Maik wurde für die Jugendlichen erfahrbar, wie Menschen unter Diskriminierung und Gewalterfahrungen leiden. Auch das Phänomen des Hooliganismus wurde näher beleuchtet.

In den kommenden Tagen stehen bereits die nächsten Projekttage an. Bis Weihnachten ist das Lernzentrum „Denk-Anstoß“ schon wieder ausgebucht.

Wir feiern mit euch… 11 Jahre Fanprojekt Dresden e.V.

Samstag, 20. September ab 15:00 Uhr am FANHAUS

website680

Gegründet im Jahr 2003 und letztes Jahr die Party verpasst. Alles kein Problem beim Fanprojekt. Schließlich lässt sich damit nun im Jahre 10+1 des Bestehens gleich ein weiteres Ereignis zelebrieren: die FANHAUS-Wiedereröffnung! Gefeiert wird jetzt am Samstag (20.09.), einen Tag nach dem Heimspiel gegen die Amateure vom FSV Mainz 05 im und rund um das FANHAUS.

Ab 15:00 Uhr könnt ihr einen Blick in die neugestalteten Räumlichkeiten werfen oder auch das bunte Rahmenprogramm genießen. Vom sportlichen Event beim Straßenfußball im Käfig, Torwandschießen oder Geschwindigkeitsmessanlage bis zum kreativen Ausprobieren beim Gestalten von eigenen Fanschals oder Nickis ist alles dabei. Den kulinarischen Genuss gibts beim Kuchenbasar, die Künstler mit der Spraydose können beim Wettkampf gegeneinander beobachtet werden, selbst mal ein ein Graffiti ausprobiert werden und eine Tombola verspricht interessante Gewinne. Begleitet wird der Nachmittag von der Präsentation vieler Dynamo-Faninitiativen, die unseren Weg in den letzten Jahren begleiteten und die wir herzlich zum Mitfeiern eingeladen haben.

Nach 17:00 Uhr wollen wir dann mit diesen Gruppen und einigen schwarz-gelben Überraschungsgästen ins Gespräch kommen und euch zeigen, welche interessanten Projekte gerade rund um Dynamos Fanszene laufen. Vielleicht schaut ja auch der ein oder andere Dynamospieler zur Feier vorbei.

Ab ca. 20:00 Uhr steigt dann die große Fanparty im Festzelt! Die Klassiker der letzten Jahre vom DJ aufgelegt, gewürzt mit den Liveacts Rude & The Lickshots und Mob44 versprechen jede Menge gute Laune. Wir freuen uns jedenfalls schon auf die Geburtstags- & FANHAUS-Wiedereröffnungsfeier und laden euch dazu herzlich ein! Schaut vorbei, der Eintritt ist frei.

Bedanken möchten wir uns schon vorab bei den ULTRAS DYNAMO, die sich am Abend um das leibliche Wohl zu fanfreundlichen Preisen kümmern werden!

Wir sehen uns am Samstag, den 20. September 2014!!!

Euer FP-Team