Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Aktion 30.000+ … Großaspach macht die Hütte voll!

grossaspach2

Großaspach macht die Hütte voll!

In wenigen Tagen steigt unser Pokalspiel gegen Borussia Dortmund. Im Zuge der vergangenen Wochen erscheint das Spiel wie ein Leuchtturm am Horizont. Die Kartennachfrage ist enorm und der Verein könnte locker die doppelte Menge an Karten verkaufen, aber leider ist die Zuschauerkapazität im Stadion eben begrenzt.

Ein ausverkauftes Stadion gegen Borussia Dortmund ist in der heutigen Zeit aber keine Besonderheit mehr und stellt kein Alleinstellungsmerkmal für einen Verein wie Dynamo Dresden dar. Deshalb haben die ULTRAS DYNAMO in der Winterpause ihre Köpfe zusammen gesteckt und überlegt, wie sie aus einem Heimspiel mit einem eher unattraktivem Gegner einen Saisonhöhepunkt machen könnten. Aus diesem Anlass gilt für das Heimspiel gegen die SG Sonnenhof-Großaspach am 07. März das Motto:

„30.000plus – Großaspach macht die Hütte voll!“

Wenn am 03. März um 20.30 Uhr von einem „ausverkauftem Stadion“ gegen Borussia Dortmund gesprochen wird, dann stimmt das zumindest auf dem Papier – aber in der Realität ist noch viel Luft nach oben. Denn aufgrund der Sicherheitsauflagen bleiben viele Plätze rund um den Gästeblock leer. Ein Zustand der alltäglich in Dresden ist, obwohl bei den Heimspielen der letzten Jahre nie etwas Erwähnenswertes passiert ist. Die meisten Dynamofans können das nicht nachvollziehen. Daher ist es den Initiatoren ein besonderes Anliegen, gemeinsam mit euch den ersten Schritt in Richtung „komplett ausverkauftes Stadion“ zu gehen. Größtes Hindernis sind dabei die Pufferblöcke und der meist leere Gästeblock.

Warum also gerade gegen Großaspach?

Der unvoreingenommene und gastfreundliche Empfang der mehr als 5.000 Dynamofans beim Hinspiel in Großaspach ist vielen Dynamofans noch positiv in Erinnerung. Ziel ist es, diese Entwicklung zum Rückspiel weiter fortführen. Die überschaubare Anzahl an Gästefans eröffnet neue Möglichkeiten im Kartenverkauf. Mehr Platz für Dynamofans, keine Pufferblöcke und keine Sektorentrennung im gesamten Stadion – das ist die Vision.

Dieses positive Signal soll zum einen das gastfreundliche Image von Dynamo Dresden zeigen und zum anderen endlich den Wunsch vieler Dynamofans erfüllen, ein richtig ausverkauftes Pflichtspiel im Stadion zu erleben. Verbunden ist die ganze Idee dann natürlich auch mit erhöhten Einnahmen aus dem Zuschaueraufkommen, welches unser Verein nach dem Geisterspiel gegen den FC Rot-Weiß Erfurt nur zu gut gebrauchen kann.

In den zurückliegenden Tagen wurden viele Gespräche mit den Verantwortlichen der SGD geführt und dabei natürlich auch den Kontakt nach Großaspach gesucht. Gemeinsam haben wurde ein Konzept entwickelt, wie wir ein sonst eher unattraktives Heimspiel zu einem unvergesslichen Stadionerlebnis für alle Beteiligten machen wollen. Wir freuen uns dabei auf eure Unterstützung und werden in den nächsten Tagen hier weitere Details verkünden…

Abstiegsspiel vor Geisterspiel

abstiegsspielAm Freitag, dem 6. Februar, lädt euch das Fanprojekt Dresden in Zusammenarbeit mit Blickfang Ultrà zur Lesung des Buches „Abstiegsspiel“ ins FANHAUS ein! Für den Autoren Jens „Jente“ Knibbiche war es ein Kindheitstraum, ein Buch zu schreiben. Mit seinem fesselnden Erstlingswerk bietet er einen detaillierten Einblick in die Abgründe der Spielsucht. Die verschiedenen Erlebnisse, in denen sich Peter M. wiederfindet, lassen die Leserinnen und Leser mit dem Protagonisten regelrecht mitleiden. Ein spannendes, bisweilen dramatisches Werk zwischen Realität und Fiktion machen „Abstiegsspiel“ zu einem absolut lesenswerten Buch, in welches euch vor dem Erfurt-Spiel ein kleiner Einblick gewährt wird.

Wir freuen uns auf den Autoren und natürlich auch auf euch!

  • Wann? Freitag, 6. Februar, 19 Uhr (FANHAUS öffnet ab 18 Uhr)
  • Wo? FANHAUS, Löbtauer Straße 17, 01067 Dresden

Dynamo Dresden, die Geschichte deines Vereins – Anstoß für neues Projekt im Lernzentrum

Plakat_SGD-GeschichtsprojektIhr möchtet die Geschichte der SGD erforschen und eure Ergebnisse in einem Sammelband veröffentlichen? Im Projekt „Dynamo Dresden, die Geschichte deines Vereins!“ habt ihr dazu die Chance! Als Teilnehmer/innen beschäftigt ihr euch intensiv mit der Vergangenheit eures Vereins und analysiert dabei die politische Einflussnahme im DDR-Fußball. Mögliche Forschungsthemen sind beispielsweise die repressive Kontrolle von Fankultur, Fluchtgeschichten oder die Beeinflussung von Spielerbiographien.

Während des Projekts werdet ihr fachkundig angeleitet und betreut bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit zum Thema und der Erstellung eines Sammelbandes, der anschließend veröffentlicht wird.k-block1985

Die Vergangenheit deuten, um die Gegenwart zu verstehen!
Für eure Forschungsarbeiten nutzt ihr historische Quellen aus verschiedenen Archiven und führt Interviews mit Zeitzeugen. Durch eine kritische Auseinandersetzung mit dem Forschungsmaterial analysiert ihr anschließend die spezifischen Problemfelder des Gesellschaftssystems der DDR und entwickelt historische Urteilskraft. Dabei versprechen vor allem die Gespräche mit Zeitzeugen Authentizität, vermitteln sie euch doch, wie die politische Verfolgung in der DDR sich bis heute auf das Leben eurer Gesprächspartner auswirkt.

Ihr habt Interesse?
Das Projekt startet nach den Februarferien. Im September werden die Ergebnisse dann der Öffentlichkeit vorgestellt.
Die Arbeitsgruppen treffen sich mindestens einmal monatlich nach dem regulären Schulunterricht im Stadion. Hier besprechen wird den Arbeitsstand und klären mögliche Fragen und Probleme.

Ganz wichtig! Eure im Workshop erbrachten Leistungen könnt ihr nach Rücksprache mit den Fachlehrer/innen als BELL einbringen.

Also nix wie angemeldet; der Anmeldeschluss ist am 16.02.2015!
Anmeldungen unter: k.schurig@fanprojekt-dresden.de

Das Projekt wird gefördert und unterstützt von

Logo_Stiftung AufarbeitungLogo_SBStULogo_BStU

 

Bildquelle: Fußballmuseum Dresden