Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Dynamischer Stencil-Workshop im Fanprojekt

– WEIHNACHTEN SPEZIAL –

Plakat_Stencilworkshop_Fantreff

Die kalte Winterzeit ist angebrochen und man schlendert mit Familie oder Freunden über die Weihnachtsmärkte. Doch am 17.12.2014 wird sich das ändern!
Das Fanprojekt Dresden e.V. veranstaltet an diesem Tag mit Jugendlichen der aktiven Szene einen Stencil-Workshop im Fanhaus. Ihr seid ab 15 Uhr herzlich eingeladen, mit den Profis Schablonen herzustellen und damit das eigene Nicki oder Leinwände zu besprayen und und zu bemalen.
Falls Ihr noch kein Weihnachtsgeschenk für euren Kumpel, eure Geschwister, die Eltern oder eure Oma habt, nutzt die Gelegenheit und werdet nochmal eine Woche vor Weihnachten aktiv und kreativ.
Lernt mit anderen Jugendlichen in eurem Alter (12-27 Jahre) den Umgang mit den Schablonen sowohl in Theorie als auch in Praxis und zaubert somit ein tolles Weihnachtsgeschenk. Wenn Ihr ein Nicki, ein Kopfkissen oder irgendetwas anderes verschönern wollt, bringt es einfach mit, oder nutzt die vom Fanprojekt gestellten Leinwände um euch auszutoben. Farbe, Schablonenmaterial und Aufkleberpapier stellen wir euch kostenfrei zur Verfügung.
Für das leibliche Wohl sorgen wir natürlich auch. Kommt vorbei und esst leckeren Lebkuchen, trinkt Kinderpunsch oder probiert von unseren selbst belegten Pizzen.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

WAS? Stencil-Workshop Weihnachten Sepzial
WER? Jugendliche im Alter von 12-27 Jahren
WO? Im Fanprojekt Dresden e.V. (Löbtauer Straße 17, 01067 Dresden)
WANN? Am 17.12.2014 ab 15 Uhr
KOSTEN: – bei Bedarf ca. 2 Euro für Verpflegung
– Leinwände ca. 1 Euro pro Stück

Wenn Ihr noch Fragen habt, könnt ihr uns telefonisch unter 0351/4852049 oder per Mail an jugendangebote@fanprojekt-dresden.de erreichen.

Erlebt einen tollen Nachmittag mit euren Freunden im Fanhaus!

Euer Fanprojekt-Team

25 Jahre Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte

bag-e1384800512256Am vergangenen Wochenende feierte die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte in München ihr 25-jähriges Bestehen. Mehr als 50 Fanprojekte nahmen an der Tagung teil.

Während am Freitag im Münchner Hofbräuhaus die BAG-interne Mitgliederversammlung u.a. über die Neuaufnahme der Fanprojekte Meppen und Fürth sowie für Philipp Krüger (Paderborn) als neuen Sprecher abstimmte, wurden am Samstag in drei Workshops Perspektiven für die zukünftige Ausrichtung der Bundesarbeitsgemeinschaft erarbeitet.

Anlässlich des Jubiläums gratulierten am Abend dann u.a. Vertreter von DFB, DFL und KOS der Arbeitsgemeinschaft. Wir danken den Gastgebern des Fanprojekts München für die großartig organisierte Tagung.

„krtek“ heißt Maulwurf

Zu den Heimspielen der SG Dynamo Dresden strömen regelmäßig mehrere tausend Zuschauer ins Stadion. Ein Maulwurf ist allerdings bislang noch nicht unter ihnen gesichtet worden – und die Greenkeeper sind wohl auch ganz froh darüber. Der vergangene Donnerstag war deshalb ein ganz besonderer Tag: der sonst so scheue „kleine Maulwurf“, sicherlich jedem bekannt aus der gleichnamigen Zeichentrickserie, machte Halt im Stadion Dresden.

Zum Ferienabschluss im Lernzentrum „Denk-Anstoß“ begleitete er die sieben- bis zehnjährigen Gäste durch einen erlebnisreichen Tag im Stadion. Aus Anlass der „Tschechisch-Deutschen-Kulturtage“ nahmen die Kinder das Heimatland des wohl bekanntesten Maulwurfs näher unter die Lupe. „Kennt ihr die Flagge von Tschechien?“ „Wie heißt die Hauptstadt meines Heimatlands?“ Der kleine Maulwurf wühlte sich durch einen langen Fragenkatalog und zeigte sich erstaunt über die vielen richtigen Antworten der Grundschüler.

krtek

Bei den anschließenden Sprachspielen überließ der „Zeichentrickwühler“ den Kindern die Spielwiese. Beim tschechischen Memory lernten alle, das der kleine Maulwurf in seiner Heimat nur „krtek“ gerufen wird. Nach vielen neuen und teilweise zungenbrechenden tschechischen Vokabeln ging es auf zu einer Entdeckungstour durchs Stadion. Die jungen Fußballfans erhielten Einblicke in die Stadionkatakomben, machten es sich bequem auf den Auswechselbänken der Profisportler und nahmen im Pressekonferenzraum vor den Mikrofonen Platz.

Auf den Stadionrundgang folgte eine Stärkung zur Mittagszeit, die dem Thema des Tages entsprechend aus Gulasch und Böhmischen Knödeln bestand. Nachdem der Wissendurst gestillt und die knurrenden Mägen besänftigt waren, kam der „Ball ins Rollen“. Beim Torschuss mit Geschwindigkeitsmesser zeigte sich, wer den größten Torhunger hat. Die Schussgewalt der jungen Ballkünstler brachte auch den Maulwurf zum Staunen. Beeindruckt von den Fähigkeiten der jungen Ballkünstler verschwand der tschechische Gast am Ende eines ereignisreichen Tages wieder im Erdreich; doch nicht ohne sich mit einem freudigen „ahoj“ in seiner Muttersprache zu verabschieden.