Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008

Jugendarrest

Seit dem Sommer 2017 kooperiert das Fanprojekt Dresden e.V. mit dem Jugendarrest der Justizvollzugsanstalt (JVA) Dresden. In der Turnhalle der JVA gestaltet das Fanprojekt jeden Mittwoch und Freitag ein sportpädagogisches Angebot.

Das Projekt richtet sich an alle Jugendliche und Heranwachsende, die sich während der Angebote im Jugendarrest befinden. Diese können freiwillig teilnehmen und sich im Rahmen von Sport und Spiel mit Regeln und deren Einhaltung auseinandersetzen. Dabei richten wir unsere Inhalte und Methoden nach den Interessen, individuellen Kenntnissen und Fähigkeiten, Bedürfnissen, aber auch dem Fehlverhalten der Teilnehmenden. Unabhängig von seiner Straftat oder seinem persönlichen Schicksal, darf bei uns jeder Arrestant mitmachen.

Ziel ist es, den Jugendlichen und Heranwachsenden Möglichkeiten zur Gestaltung und Mitbestimmung zu geben, sodass sie lernen, selbstständig zu handeln. Ihre Stärken sollen gefördert werden. Wir sehen dafür insbesondere im Sport einen möglichen Anknüpfungspunkt. Hier steht das gemeinsame Miteinander im Vordergrund, sodass sich jeder im Sinne des Fairplay unabhängig von seinen Fähigkeiten, (sozialer) Herkunft und Alter einbringen kann.
Die Arrestzeit soll grundsätzlich zum Nachdenken anregen und/oder Kontaktmöglichkeiten zu bedarfsgerechten und vertiefenden Hilfesystemen schaffen, die über die Arrestzeit hinaus von den Jugendlichen und Heranwachsenden genutzt werden können.
Wir wollen im Gesamtkonzept des Jugendarrestes einen Beitrag zur eigenverantwortlichen und straffreien Lebensführung der Arrestanten leisten.