Auswertung des Spiels bei Eintracht Braunschweig

„Luftballon, Luftballon, flieg‘ mir nicht davooooon…“
Foto: Dehli-News / Frank Dehlis

Insgesamt 200 Dynamo-Fans haben nach dem Flutlichtspiel in Braunschweig unseren Auswärtsfragebogen ausgefüllt. Viele Anhänger lobten die Choreografie im Gästeblock, die Stimmung und die Organisation des Spieltages. Dennoch gab es auch kritische Stimmen. Diese bezogen sich insbesondere auf den Einsatz von Pyrotechnik in der zweiten Spielhälfte und die Parksituation vor Ort. Auch die Verkehrsleitung schien für einige Anhänger trotz der vorab veröffentlichten Fan-Infos nicht eindeutig gewesen zu sein. Positiv hervorgehoben wurde das freundliche und zurückhaltende Auftreten der Polizei, auch wenn es vereinzelte Kritik an der Menge der eingesetzten Einsatzkräfte gab. Die Zufahrt zum Parkplatz P4 wurde von einigen Dynamo-Anhängern aufgrund der Absperrung nicht sofort erkannt. Einige Fans übten zudem Kritik am Shuttle-Konzept. So gab es offenbar Anhänger, die erst 18:30 Uhr am Bahnhof abfahren konnten, obwohl sie bereits gegen 17 Uhr vor Ort waren.

Die ansonsten recht positive Einschätzung zur Organisation des Spieltages wird durch die gute Bewertung der teilnehmenden Dynamo-Fans in unserer Umfrage deutlich. Die Anhänger erteilten die Gesamtnote 2,07. Dies ist in der aktuellen Saison im Vergleich zu anderen Auswärtsspielen ein durchschnittliches Ergebnis. Die beste Bewertung erhielt dabei die Stimmung im Gästeblock (1,64), dicht gefolgt vom polizeilichen Verhalten im Stadion (1,91). Die „schlechtesten“ Noten erhielten die Einlasskontrolle (2,22) und das eigene Verhalten (2,25).

Wir bedanken uns einmal mehr bei allen teilnehmenden Dynamos. Die Auswertung wurde heute an die Vereine, DFB & DFL, die Koordinationsstelle der Fanprojekte und natürlich die zuständige Polizeidirektion Braunschweig übermittelt.