Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Author Archives: wloeffler

Offener Treff bleibt diesen Mittwoch geschlossen!

Aufgrund des derzeit sehr dynamischen Infektionsgeschehens bieten wir in dieser Woche keinen offenen Treff am Mittwoch an. Wie und unter welchen Bedingungen es in den kommenden Wochen weitergeht, werden wir euch in den nächsten Tagen mitteilen.

Dennoch bieten wir euch an, in Kleingruppen (bis max. 10 Personen!) nach Voranmeldung für Gespräche mit uns im FANHAUS vorbei zu kommen. Bringt bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung mit, wir entscheiden dann je nach Situation und Gruppengröße mit euch gemeinsam, ob diese getragen werden muss. Vereinbart bitte individuelle Termine mit uns.

Habt ihr Probleme mit Eltern, Schule oder der Justiz? Drückt der Schuh oder fällt euch in der aktuellen Situation die Decke auf den Kopf? Dann meldet euch bitte dennoch unbedingt! Wir sind für euch da – Beratungen und Gespräche bieten wir, wie bereits im Frühjahr, weiterhin durchgängig an!

Damit in der aktuellen Situation niemand Trübsal blasen muss, hier noch ein paar bewährte Pandemie-Floskeln:
Stand jetzt fahren wir auf Sicht.
Ist mein Mikro an, könnt ihr mich hören?
Abonniert meinen Podcast!
Es gibt auch in Deutschland schöne Ecken zum Urlaub machen.
Bleiben Sie gesund!

(Und ganz wichtig: verliert den Frohsinn nicht!)

Neue Hygieneregeln beim offenen Treff

In den letzten Wochen sind die Neuinfektionen mit Covid-19 vielerorts stark angestiegen. Auch Dresden gilt jetzt mit über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern als Risikogebiet. Vor dem Hintergrund haben sowohl die Landeshauptstadt Dresden als auch der Freistaat Sachsen neue Coronaschutzverordnungen erlassen.

Diese neuen Regeln betreffen auch uns als Einrichtung der Jugendhilfe, sodass wir unser Hygienekonzept erweitert haben. Ab sofort gelten deshalb die folgenden Hygieneregeln beim offenen Treff:

– Innerhalb des FANHAUSES besteht nun Maskenpflicht. Dies betrifft sowohl das FANKINO, indem sich weiterhin maximal 4 Personen aufhalten können, als auch die Küche, in der sich maximal 2 Personen aufhalten können, sowie die Toiletten.

– Der offene FANTREFF wird somit weiterhin weitestgehend auf unserem Außengelände stattfinden. Hier gilt ab heute jedoch eine Obergrenze von maximal 25 Treffbesucher*innen zur gleichen Zeit. Grund dafür ist, dass nun bei uns der verbindliche Mindestabstand von 1,5 m auch für wiederkehrende Gruppen gilt. Dies betrifft das gesamte Gelände des Fanprojekts.

– Wir müssen auch in Zukunft die Kontaktnachverfolgung gewährleisten können, um im Falle einer Infektion die möglichen Kontaktpersonen benachrichtigen zu können. Dafür nutzen wir ab heute nicht mehr unsere Anwesenheitsliste, sondern einen etwas ausführlicheren Kontaktzettel, auf dem Anwesende bei der Ankunft die folgenden Daten eintragen müssen: Name, Telefon-Nr. oder Email und Postleitzahl, Ankunftszeit und Abgangszeit. Diese Zettel werden dann in eine Box gesteckt, sodass die Daten von niemandem, außer von den Mitarbeiter*innen des Fanprojekts gesehen werden können. Diese Zettel müssen wir 4 Wochen aufheben. Anschließend werden sie von uns vernichtet.

– Auch wenn es in der Regel selten der Fall war: Ab 22 Uhr besteht Ausschankverbot von alkoholhaltigen Getränken, wie etwa Bier und Radler.

– Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich gibt es mehrere Desinfektionsmittel-Spender. Nutzt sie regelmäßig.

– Wenn Ihr Euch krank fühlt oder Symptome einer Covid19-Erkrankung verspürt, bleibt bitte zu Hause und kontaktiert Euren Arzt. Damit schützt Ihr die anderen Treffbesucher.

Diese Regeln gelten ab sofort. Wenn sich das Infektionsgeschehen verändert oder es weitere Verordnungen gibt, kann es sein, dass sich die Regeln wieder ändern. In diesem Falle informieren wir Euch.

Bitte respektiert die neuen Hygieneregeln, wenn ihr den FANTREFF besucht. Diese Regeln sind die Grundlage dafür, dass wir den offenen Treff auch in der kommenden Zeit umsetzen können.

Bleibt gesund!

Euer FP-Team

Sport frei! „Abhängen“ im Fanprojekt erreicht neues Niveau

Beim FANTREFF am gestrigen Mittwoch haben wir unsere neue Calisthenics-Station feierlich eröffnet. Dieses Outdoor-Trainingsgerät für Eigengewichtsübungen steht ab sofort jungen Dynamo-Fans beim Treff zur Verfügung. Als Eigengewichtübung werden sportliche Übungen bezeichnet, die nur das eigene Körpergewicht als Widerstand nutzt. Auf zusätzliche Gewichte wird dabei verzichtet, was die Übungen nicht nur sicherer macht, sondern neben dem Muskelaufbau auch die Koordination fördert.

Gerade vor dem Hintergrund unseres Hygienekonzepts, durch das wir den FANTREFF auch in der kommenden kalten Jahreszeit größtenteils nach draußen verlagern müssen, ist es wichtig, dass unser Außengelände für junge Fans attraktiv ist und vielfältige Möglichkeiten zur kreativen oder sportlichen Betätigung bietet. In der Vergangenheit haben einige Treffbesucher den Wunsch nach einem Outdoor-Fitnessbereich geäußert. Neben unserem Fußballkäfig, der Graffitiwand oder unserer Tischtennis-Platte ist unser neues Sportgerät nun eine weitere Bereicherung für unser FANHAUS, wie sich nach der Eröffnung gezeigt hat: Die Calisthenics-Station wurde bereits am Mittwoch – von Fans und Mitarbeitern – ausgiebig genutzt.

An dieser Stelle möchten wir uns erneut bei der Bauunternehmung Hartmann für die Zusammenarbeit bei den Arbeiten für die Fundamente für die Anlage bedanken. Nachdem uns Hartmann-Bau bereits beim Bau unseres großen Unterstandes und der Graffitiwand unterstützt hat, konnten wir mit dem Fitnessgerät nun ein weiteres Projekt gemeinsam umsetzen.

Herzlichen Dank und Sport frei!