Paralympische Woche im Lernzentrum

Bereits zum dritten Mal nahmen wir mit 11 weiteren Standorten des Lernort Stadion e.V. an der „Paralympischen Woche“ teil und probierten uns in verschiedenen paralympischen Sportarten.
In Dresden haben wir uns mit Jugendlichen aus Chemnitz und Meißen dem Thema Blindheit und Sehbehinderung genähert und uns im gemeinsamen Goalball-Spiel ausprobiert.

Unter der Leitung des Lernzentrum Teams und Tina Buchner vom Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e.V. starteten wir in den ersten Tag des Projekts. Bei einem lockeren „Erzähl- Cafe“ konnten die Kinder und Jugendlichen einiges aus de m Alltag eines blinden Menschen erfahren. So durften die Jugendlichen auch Geräte ausprobieren, die einem blinden Menschen in seinem Tagesablauf helfen wie z.B. ein Farberkennungsgerät oder ein sprechendes Thermometer.
Eschi und Grossi gaben uns zudem Einblicke in ihre Arbeit als Blindenreporter, dabei erklärten sie unter anderem wie groß der Unterschied zu einem normalen Fernseh-Kommentator sei. Die Jugendlichen durften sich dann auch noch selbst ausprobieren indem sie verschiedene Spielsituationen selbst nach kommentieren durften. Zum Abschluss des ersten Tages gab es noch eine interessante und themenspezifische Stadionführung durch unser Rudolf- Harbig- Stadion.

Den zweiten Tag besuchten wir mit unserer Jugendgruppe aus Meißen, die Chemnitzer Jugendlichen in ihrem Stadion an der Gellertstraße. Nach einem ausführlichen Kennenlernen der Audiodeskriptionsanlage für blinde und sehbehinderte Menschen im Stadion, machten wir uns damit selbst auf den Weg in die Ränge. Nach der Stadiontour mit Audiodeskriptionsanlage ging es gleich weiter zur Sporthalle des SFZ Bildungswerk Chemnitz für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz gGmbH. Dort wurden wir dann von Michael Falb, dem Trainer der Blindenfußballmannschaft und zwei seiner Spieler empfangen. Nach einem kurzen vertraut machen mit dem Rasselball (Spezialbälle für Blindenfußball), fing Trainer Falb auch schon an, die ersten Übungen zu erklären. Anschließend haben wir uns im Dribbeln, Passen und Torschuss geübt. Das packende Finale endete mit einem 7m-Schießen. Die Teams gingen mit einem 0:0 Unentschieden vom Platz.

Zwei spannende Tage gingen mit einer Führung durch das ansässige Internat zu Ende. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Unterstützern. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht! Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder mit dabei…