Projekt Spielfelderweiterung – LKM triumphiert bei „Kick im Kiez“ in Meißen

Am Sonntag, den 24.06.2018 ließen sich rund 30 junge Menschen vom wechselhaften Wetter der vergangenen Woche nicht einschüchtern und kamen zum „Kick im Kiez“ am Meißner Bahnhof zusammen. Die jungen Menschen packten sogleich gemeinsam an und errichteten den Soccercourt auf dem Parkplatz an der Brauhausstraße.

Das Streetkickturnier fand in Kooperation mit dem Jugendclub JuClu16 e.V. und der Mobilen Arbeit von der Stiftung Soziale Projekte Meißen statt.

Die Partien wurden mit je vier Feldspieler*innen + fliegendem Wechsel mit einer Spielzeit von zwölf Minuten ausgetragen. Sechs teilnehmende Teams á fünf Kicker*innen ermöglichten eine Gruppenphase mit Hin- und Rückspielen sowie ein Halbfinale der Gruppenersten und -zweiten und ein Ausspielen jeder einzelnen Platzierung.

Im Finale konnte sich schlussendlich „LKM“ mit 7:4 dank einer Serie von lucky Punches erfolgreich gegen „Keine Ahnung Sonnenschein“ durchsetzen. Im Halbfinale zuvor hatten sie einen 1:5-Rückstand nur knapp ausgeglichen und über die Spielzeit gerettet bis das GoldenGoal entschied.

Großer Wert wurde bei den spannenden Spielen auf Sportlichkeit und Fairplay sowohl auf als auch abseits des Feldes gelegt. Die Sozialarbeiter*innen Aliki Reyes und Magnus van Lück freuten sich über das hohe Maß an Sportsgeist aller Teilnehmenden und standen motivierend wie begleitend am Spielfeldrand. Die kulinarische Verpflegung zum Fußball boten Michael Sengle, Patrick Leuschner und Max Kaufmann im Jugendclub an.

Nach gemeinsamem Abbau und der Siegerehrung lud der JuClu16 e.V. mit seinen Räumlichkeiten zum entspannten Ausklang ein. Dort und bereits während der Spiele meldeten sich viele Teilnehmende und Zuschauer zu Wort, die sich einer Fortsetzung der Angebote des Projektes „Spielfelderweiterung“ versichern wollten.

 

Die Platzierungen:

1. LKM

2. Keine Ahnung Sonnenschein

3. Ach is´mir egal

4. Arche Meißen

5. Der Rest

6. KAFF Meißen