Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Rückblick auf das Spiel in Mannheim

Zum vergangenen Auswärtsspiel am 29.10.2022 reisten ca. 1.500 Mitglieder der Sportgemeinschaft Dynamo Dresden nach Mannheim. Von den mitgereisten Fans füllten 148 Personen unseren Auswärtsfragebogen aus. Wir danken allen Fans für’s Mitmachen!

Insgesamt bewerteten die Dresdner Fans das Spiel mit der Gesamtnote von 2,4. Die Bestnote erzielte dabei das Verhalten der Dynamofans mit der Bewertung von 2,0. Gute bis durchschnittliche Bewertungen erhielten die Einlasskontrolle (2,2), der Sicherheits- und Ordnungsdienst allgemein (2,3), die Stimmung im Gästeblock (2,3) sowie das Verhalten der Polizei im Stadion (2,6). Die niedrigste Bewertung an diesem Spieltag erreichte die Kategorie „Verhalten der Polizei außerhalb des Stadions“ (3,2).

Der Spieltag im Allgemeinen wurde von den mitgereisten Personen größtenteils als entspannt wahrgenommen. Kritik wurde in den schriftlichen Rückmeldungen vor allem an der unübersichtlichen Toilettensituation geübt, welche mit einer mangelhaften Beschriftung begründet werden kann. Außerdem hätten sich einige Fans eine strengere Fantrennung auf der Seite des PKW-Parkplatzes gewünscht. Die Musik welche die Polizei aus Lautsprechern abspielte wurde sehr unterschiedlich wahrgenommen. Teilweise empfanden Fans dies als freundliche, deeskalierende Geste, andere jedoch nahmen die Musik als unnötig und nervend wahr.
Zur Kommunikation am Spieltag und im Vorfeld

Das Fanprojekt Dresden war mit zwei Angestellten vor Ort. In Vorbereitung auf den Spieltag und am Spieltag selbst standen wir im Austausch mit der Fanabteilung der SG Dynamo Dresden, dem Fanprojekt Mannheim sowie der Polizei aus Mannheim. Vielen Dank für die kooperative Zusammenarbeit.
Statistik und Rückmeldungen der Dynamofans zum Spieltag:

Wir bedanken uns bei allen Dynamofans, die am Auswärtsfragebogen mitgewirkt haben!

Gesamtstimmen
148
Antwort in Durchschnittsnoten
  Gesamtdurchschnitt
2.4
1. Einlasskontrolle am Gästeblock
2.2
2. Sicherheits-/ Ordnungsdienst allgemein
2.3
3. Stimmung im Gästeblock
2.3
4. Verhalten der Polizei im Stadion
2.6
5. Verhalten der Polizei außerhalb des Stadions
3.2
6. Verhalten der Dynamofans
2.0
SV Waldhof Mannheim 29.10.2022 2.4
7. Womit bist Du angereist?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
Bahn
15.5 %
Fanbus
2.7 %
Nahverkehr
2.7 %
PKW/ Kleinbus
78.4 %
Sonstiges
0.7 %
8. Kam es zu Problemen bei der An- und/oder Abreise?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
Ja
16.2 %
Nein
83.8 %
9. Woher bist du angereist?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
Keine Angabe
0.7 %
Baden- Württemberg
8.8 %
Bayern
2 %
Berlin
0.7 %
Brandenburg
4.7 %
Hamburg
2 %
Hessen
3.4 %
Niedersachsen
1.4 %
NRW
1.4 %
Rheinland- Pfalz
3.4 %
Saarland
0.7 %
Sachsen
66.9 %
Sachsen- Anhalt
1.4 %
Thüringen
1.4 %
Schweiz
0.7 %
Österreich
0.7 %
10. Hast Du dich über die Gegebenheiten/Bedingungen beim Auswärtsspiel bereits im Vorfeld erkundigt?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
Ja
87.8 %
Nein
12.2 %
11. Wie oft fährst Du zu den Auswärtsspielen von Dynamo?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
Fast immer
26.4 %
Oft
34.5 %
Gelegentlich
23 %
Selten
16.2 %
12. Warst Du im Steh- oder Sitzplatzbereich?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
Sitzplatz
40.5 %
Stehplatz
59.5 %
13. Wie alt bist Du?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
unter 18 Jahre
9.5 %
18-27 Jahre
48.6 %
28-40 Jahre
25 %
41-60 Jahre
16.2 %
über 60 Jahre
0.7 %
14. Dein Geschlecht?
Antwort in Prozent
SV Waldhof.
Männlich
83.8 %
Weiblich
16.2 %


In unserem Auswärtsfragebogen schilderten Dynamofans ihre Sicht auf den Spieltag, die wir an dieser Stelle auszugsweise wiedergeben möchten (Fehler und Wortwahl im Original. Der Wahrheitsgehalt und die Relevanz der Kommentare können nicht überprüft werden):


Linke Toilette aka die Damentoilette? Leider war die Beschriftung der Damen Toiletten nicht vorhanden, dementsprechend einige Männer da gewesen, die ebenso irritiert waren über uns, wie wir über sie ;)
Zeitgleich war eine Ordnerin ebenfalls irritiert, ob wir uns nun auf der Damentoilette befanden oder nicht.
An- und Abreise ohne weitere Probleme. Verhalten von allen Seiten vollkommen ℹ.O.
Stimmung, naja, zeitweise ziemlich stark! Mir persönlich fehlt manchmal ein Stück weit die Leidenschaft, sodass aus voller Kehle gebrüllt wird. Die Intensität eines jeden Einzelnen ist allerdings nur bedingt zu beeinflussen. Grundsätzlich fand ich es heute nicht schlecht. Noch ein/zwei Lieder mit ner stimmungsvolleren Melodie wären gut. Pausen manchmal etwas zu lang. Speziell am Ende, nochmal alles rausgehauen, aber irgendwie auch nicht über „die volle Distanz“. Wirkt manchmal so, als gibt man sich geschlagen oder hat sich mit der Niederlage abgefunden. Toll wäre, wenn man, wenn man schon nochmal alles raushaut, es bis zum Ende durchzieht.

Männer gehören nicht aufs Damenklo
Die Abfahrt vom Parkplatz war sehr gut organisiert.
Die Polizei hat auf dem Weg zum Parkplatz willkürlich Dynamo Fans aus der Menge gezogen und festgehalten.
Fantrennung auf dem Weg zum und vom Stadion vom Parkplatz nicht gegeben
Polizei/Ordnungsdienst einfach nur schlecht, keine ahnung von den gegebenheiten & fragen entweder falsch oder ungenügend beantwortet.. einlass absolut chaotisch.
- keine ordentlichen Toiletten
- unangekündigter Einsatz von Drohnen
- laute und unnötige Musik aus dem Einsatzwagen der Polizei (Was soll das?)
Ewige Wartezeiten am 9er Treffpunkt. Man hätte es eher wissen müssen und durchfahren sollen.
Cops aber sehr entspannt.
Sehr gut organisierter Spieltag, Polizei wirkte ungewohnt entspannt und man merkte das der Fokus auf deeskalation lag. Höflich, nicht aufdrängend und sehr entspannt. Ich finde es weiterhin nicht schön, das die Polizei innerhalb des Stadion steht, da man ein gewissen Druck fühlt. Catering war ausreichend und das Essen gab es zu einem guten Preis. Bis auf ein desaströsen Auftritt der Mannschaft, kann man nichts an den Spieltag aussetzen.
Die Sanitäranlagen waren eine Katastrophe keine Türen im Männer WC
Keine Damentoilette gekennzeichnet; daher musste die Herrentoilette benutzt werden. Nun, ein schöner Hintern kann auch entzücken ...

Sehr schnelle Bedienung an den Imbissbuden; maximal 5 Minuten Anstehen - top!

Abreise mit pkw war sehr gut. Endlich eine Stadt die sich um den Gästeparkplatz und die anschliessende Abreise mit Verkehrspolizisten kümmert. Ein Lob an der Stelle an die Polizei.

Nur die Kollegen hätten nach Abpfiff nicht alle vermummt sein müssen. Unnötige Provokation.
Wurden 1 Stunde willkürlich auf einem Rastplatz von der Polizei festgehalten. Betraf ca. 10 Fahrzeuge und wurden dann zum Stadion gebracht in Kollone mit Polizei.
Für alle Göstefans nur das Damenklo zu öffnen, ist etwas wenig. Im Allgemeinen sind die Gästetoiletten nicht gerade toll. Dagegen sind die simplen Raststättenklos purer Luxus.

Top waren bei diesem Spiel die Ultras, die vollen Einsatz gezeigt haben und extrem freundlich waren. Das war top.

Genervt haben nur wieder mal die Fans, die bereits betrunken am Stadion eintrafen und die Ordner und Polizisten sinnlos anpöbelten. Sie machen die Arbeit der Ultras und des Vereins zunichte, Dynamos Ruf zu verbessern.
Nach dem Spiel fand ich die behelmten Polizeieinheiten sehr störend und das hat mit deaskalierung wenig zu tun .Auch das queren mit den Heimfans auf dem weg zum Parkplatz fand ich sehr merkwürdig und für das Theater was da wegen der Partie gemacht wurde höchst komisch.
Wir hatten Karten für den Block W. Der Zutritt hier wurde uns jedoch verwehrt mit der Begründung, der Block sei voll und wir sollen in den Nachbarblock gehen (V). Im Block V angekommen sahen wir, das im Block W ca. 5 Fans sind anstatt wie vom Ordner gesagt, das er voll sei.
Provozierende Polizei bei der Abreise
Übermotiviert und auf Krawall aus war die Polizei
Toilettenituation ist in Frage zu stellen
Frauen WC sollte hygienisch sein
Es gab keine richtige Fantrennung. Daher war ein sehr großes Polizeiaufgebot. Hat aber alles gut funktioniert.
Am Gästeparkplatz stand kein Polizist mehr (nur noch Leere Polizeiautos). Über diesen Parkplatz sind jedoch viele Heimfans gegangen. Mit guten Gewissen hat man sein Auto da nicht stehen lassen.
Ein Sicherheitskonzept bei dem sich Gästefans und Heimfans kreuzen ist schon bedenklich. Es war klar das es hier wieder zu Scharmützeln kommt. Es blieb zwar im ganzen ruhig, aber hier bestand schon sehr hohes Potenzial für eine handfeste Auseinandersetzung.
Gut das alle Dynamos sich nicht haben provozieren lassen.
An-und Abfahrt sehr gut organisiert!!
Keine Parkgebühren
Mich ärgern die primitiven Bemerkungen einiger Vollidioten sowie auch teilweise provokanter Gesänge in Richtung gegnerische Fans. Es sollte grundsätzlich mehr Respekt gegenüber Fans anderer Vereine an den Tag gelegt werden, das gilt für alle Fanlager!
Genauso verabscheue ich die vielen sinnlosen Kommentare vor und nach dem Spiel in Richtung Polizei oder Menschen mit anderer Hautfarbe.
Das hat mit "hate rasicm, love Dynamo" nichts zu tun.
-gute Stimmung im Block
-sehr entspannter Ordnungsdienst
-leckeres Essen
-Bullen auch in Ordnung (fragwürdig warum dann auf dem Rückweg Sturmhaube und Helm sitzen müssen)
-Gespräch mit Spielern sehr wüst durch sinnloses Gepöbel einzelner besoffener. Der Capo spricht mit den Jungsch und da wird sinnlos reingequatscht. Verbesserungsbedarf in Zukunft!
- Abfangen von 9er Bussen durch waghalsige Überholmanöver und Ausbremsungen durch Polizeimotorradfahrer*innen auf der Autobahn - das war lebensgefährlich!
- undurchdachtes und geteiltes Parkplatzkonzept für Gästefans, mit entsprechenden Spannungsfeldern direkt nach dem Spiel
- unnötiger Drohneneinsatz durch die Polizei
- permanentes Abfilmen durch Polizist*innen im/am Stadion, auch Dauerfotografierungen durch mitgereiste SKBs von Gegentribüne
- heimischer Ordnungsdienst unauffällig und stets im Hintergrund, dagegen mitgereister Ordnungsdienst teilweise zu stark einmischend
- nervige Dauerbeschallung durch Lautsprecherwagen der Polizei durch "Fan-" und Ballermannmusik (teilweise mit sexistischen Inhalten -> "Olivia" - wenn das polizeiliche Deeskaltionsmaßnahmen sein sollen, dann Prost-Mahlzeit!)
- schönes Oldschoolstadion!
Obwohl es keinerlei Zwischenfälle während des Spiels gab hat die Polizei die Gästefans nach Abpfiff in Vollmontur und Vollbesetzung vor dem Gästeblock empfangen!
Unnötige Provokation auf die zum Glück wenige eingegangen sind.
Stimmung ist seit Wochen echt für den Arsch! 50-70 Leute die durchgehend supporten....der Rest besäuft sich lieber und pöpelt wirres Zeug.....(Naziparolen)
Das was Polizei technisch abging, war absolut KLASSE!!! Höflich, zu einem Gespräch bereit, insgesamt ein absolute durchdachter Plan👍👌Ich habe noch NIE erlebt, daß wir Fans einen Musiktitels aussuchen durften, natürlich "Leila", doch der Hammer war, auf unseren Parkplatz spielten sie unsere Hymnen. EINFACH SUPPI. Auch nach Spielschluss gab es noch freundliche Worte. Glaubt mir, die machen auch nur ihren Jop, das war durchdacht!!!!
Bitte öfters Malle Hits über den Lautsprecherwagen der Polizei spielen. :-)
Fantrennung auf dem weg zum Stadion bzw zurück zum Parkplatz war mal wieder mangelhaft.
Cops die nachm Spiel am Stadionausgang direkt wieder ihre Helme aufziehen und sich "kampfbereit" machen war mal wieder total unnötig.
Stimmung im Block war diesmal ganz ok. Bis auf ein paar wenige total Ausfälle wegen Suff.
Leider war die "Sanitär" Truppe auch wieder unterwegs und hat die vorhanden Toiletten beschädigt. Zwar nicht so extrem wie die letzten Male aber trotzdem assi wenn sämtliche Handtuch Halter und auch sämtliche scheisspapier Halter ab gerissen oder getreten werden.
Ziemlich freundliche und lockere Polizisten am Bahnhof und den Shuttlebussen, kann man auch mal sagen. Ausreichend Verpflegungsstände, nette Gespräche mit einheeimischen Funktionären etc.
Bis aufs Spiel der sogenannten "Mann"schaft eine gelungene Fahrt.
Frechheit war das auf der rechten Seite der Toiletten keine Türen zum zu machen dran waren, das es keine Klodeckel gibt bin ich ja schon gewöhnt aber keine Türen dran, sehr fragwürdig!!
Prinzipiell gute Auswärtsfahrt. Stimmung könnte aber besser sein. "Scheiß Wessi" und "Ihr Hunde" Gesänge nerven, da sie mittlerweile zum Standard Liedgut gehören (unabhängig von Gegner und Spielsituation) und uns leider nichts anderes mehr einfällt. Satz des Wochenendes ist, Früher hatten wir Herz & Emotion, heute nur Gepöbel.
Beispielhafte Abreise mit PKW. Gutes Verkehrskonzept.