Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Tag Archives: Corona

Fantreff ab sofort geschlossen

Liebe Dynamo-Fans, liebe K-Block-Jugend,

leider müssen wir aufgrund der hohen Infektionszahlen in Dresden unseren offenen Fantreff sowie die Treffangebote für Gruppen bis auf weiteres einstellen.

Wir haben uns seit der Wiedereröffnung des Fanhauses im Mai bereits langfristig auf die kalte Jahreszeit eingestellt, um so unsere Angebote möglichst lange sicherstellen zu können. Alle Treffs fanden im Außenbereich statt, wir haben ein großes Zelt aufgebaut und mit Heizluftgebläsen erwärmt, es gab kostenlos warmen Tee, einen Dreibeingrill, mit dem wir über wärmendem Feuer Gulasch gemacht haben – kurzum: wir haben versucht, diese schwierige Situation so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir wollten allen jungen Dynamo-Fans die Möglichkeit geben, sich unter möglichst geringen Infektionsrisiken zu treffen, auszutauschen und kreativ zu sein. Durch die hohen Fallzahlen und den daraus resultierenden rechtlichen Rahmenbedingungen werden wir nun vorläufig das Fanhaus schließen.

Wie bereits in der ersten Schließzeit im Frühjahr werden wir natürlich weiterhin erreichbar sein, alle Fans können Christian und Ronald unter ihren Mobilfunknummern kontaktieren. Wenn irgendwo der Schuh drückt, ihr Ideen für die Zeit nach der Schließung habt oder ihr einfach quatschen wollt, meldet euch!

Wir werden die Zeit jetzt nutzen und mal wieder den Fantreff entrümpeln und aufräumen, damit ihr euch dann zur Wiedereröffnung auch bei uns wohlfühlt! Die eigentlich für den 16. Dezember geplante Weihnachtsfeier holen wir in jedem Fall nach – und diesmal gibt es übrigens für alle regelmäßigen Gäste eine kleine Überraschung! 😉

Fantreff wird winterfest

Durch die Corona-Pandemie führen wir unseren Fantreff hauptsächlich im Freien durch. Damit in der kälteren Jahreszeit trotzdem eine gemütliche Atmosphäre aufkommt, haben wir uns in den letzten Tagen viele Dinge überlegt. Unser großes Zelt steht ja bereits eine Weile. Dieses haben wir jetzt noch einmal umgeräumt, damit bereits ab diesem Mittwoch der Treff trotz Regen und kühler Temperaturen so attraktiv wie möglich bleibt.

Unser belüftetes Zelt wird zum Treff beheizt, sodass sich niemand den Allerwertesten abfrieren muss. Wir haben die Außenbar ins Zelt verlegt und zusätzliche Sitzmöglichkeiten zum Quatschen oder für Spiele geschaffen. Eine imposante Lichterketteninstallation rundet das gediegene Ambiente stilvoll ab. Da die jungen Dynamo-Fans, die regelmäßig unseren Treff besuchen, insbesondere bei diesen Temperaturen kein klassisches Sitzplatzpublikum sind, haben wir ansehnliche Stehtische organisiert. Für die Gemütlicheren unter euch stehen auch Decken zur Verfügung. Die Deckenbeleuchtung in unserer überdachten Sitzecke diente aufgrund ihrer Strahlkraft bislang vor allem als blendender Rausschmeißer am Abend. Hier haben wir nun eine stimmungsvolle Raumbeleuchtung geschaffen, die den Tag in wohliger Atmosphäre ausklingen lässt. Bis morgen werden wir auch verschiedene florale Highlights im Zelt setzen, damit auch die dekorativen Feingeister unter euch auf ihren Geschmack kommen.

Das Highlight für den Mittwochstreff in dieser Woche ist jedoch zweifelsohne unser neuer Drei-Bein-Grill, an dem wir unter dem romantischen Knistern des Lagerfeuers Gulasch zubereiten werden. Und falls es doch frischer wird, steht euch literweise warmer Tee zur Verfügung. Der Winter kann also so langsam kommen und ihr könnt es auch – wir sind vorbereitet!

Saisonstart mit Wanderung und Bootstour

Pünktlich zum Beginn der diesjährigen Saison wurde von rund 40 Jugendlichen und jungen Erwachsenen noch einmal das spätsommerliche Wetter genutzt und sich auf einen gemeinsamen Ausflug begeben. Unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Schutzverordnung und der gültigen Hygieneregeln wurde so der vergangene Sonntag zu einem kleinen Highlight in einer Zeit, in denen es nicht nur durch die Beschränkungen an den Spieltagen spürbare Einschnitte für die Freizeitgestaltung junger Menschen gibt.

Frühmorgendlich versammelten sich alle am Fanprojekt und starteten mit der S-Bahn Richtung Sächsische Schweiz. In Rathen angekommen erklommen wir diverse Gipfel, um anschließend wieder Richtung Wehlen hinab zu steigen. Dabei kamen bei entgegenkommenden Wandergruppen doch Fragen auf, um was für eine illustre Gruppe es sich hier wohl handele.

Für einige Fans bereits genug Aktivität für einen Tag – jedoch stand noch eine Schlauchboottour von Wehlen bis Kleinzschachwitz auf der Agenda. So wurden schnell Gruppen eingeteilt, sechs Schlauchboote mit motivierten Paddel-Olympioniken befüllt und dann – nach einer umfassenden Einweisung von Schlauchbootmeister Sandro – ging es bei strahlendem Sonnenschein ab auf die Elbe. Bereits nach wenigen Minuten taten sich die ersten Rivalitäten zwischen den Booten auf und historische Seeschlachten wurden ambitioniert nachgestellt. Nach kurzen Zwischenstopps am Ufer erreichten gegen 17 Uhr schließlich die letzten Boote den Endpunkt der Bootstour und es begann der vielfache Versuch, die eigene Kleidung zu trocknen.

Mehr oder weniger trocken wurde nun die Straßenbahn angesteuert, um wieder Richtung Fanprojekt zu gelangen. Hier warteten bereits fleißige Grillmeister mit Speis und Trank auf die ausgehungerte Gruppe.

Wir bedanken uns herzlich bei allen helfenden Händen im Vorfeld sowie allen Teilnehmenden. Es war uns eine Freude!