Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Tag Archives: Eröffnung

Einweihung nach Umbaumaßnahmen

Am 23. Oktober wurden nach umfangreichen, vom Jugendamt Dresden finanzierten Umbaumaßnahmen auf dem Gelände des Fanprojekts Dresden eine neue Graffitiwand und eine Überdachung eingeweiht. Die alte Wand, die für Workshops genutzt wurde und als legale Graffitifläche für junge Dynamo-Fans diente, musste vor drei Jahren baufällig abgerissen werden. Die Vorfreude war so groß, dass noch bei der laufenden Montage der Wände bereits die ersten Motive von einigen Fans gemalt wurden. Die neue Fläche ist 18 Meter lang, 2 Meter hoch und kann von beiden Seiten genutzt werden.

Um 16 Uhr erfolgte die Eröffnung durch den Fanprojekt-Leiter Ronald Beć, der sich bei der Landeshauptstadt Dresden, allen beteiligten Firmen und den jugendlichen Fans bedankte. Diese packten in den vergangenen Wochen tatkräftig mit an, entfernten großflächig Pflastersteine, um die Fundamente gießen zu können, pinselten die Holzbalken der Überdachung und unterstützten engagiert einzelne Bauschritte. So war es auch nicht verwunderlich, dass das umgestaltete Außengelände am Eröffnungstag gleich in Beschlag genommen wurde. Auf der Vorderseite der Graffitiwand wurde ein großes „Eröffnungsbild“ erstellt, bei dem angeleitet von erfahrenen Graffiti-Künstlern auch jüngere Besucher des Fantreffs mitwirken konnten. Im Laufe des Tages schauten ca. 80 Gäste bei Eröffnungsveranstaltung vorbei. Für Speisen – sogar mit eigenem Grillstand – und Getränke sorgten an diesem Tag die beteiligten Firmen. Wir möchten uns – auch im Namen der jungen Dynamo-Fans – ganz herzlich für diese großzügige Geste bedanken!

Der Abend endete mit der Übertragung der Champions League, Lagerfeuer und der Erkenntnis, dass der nächste Sommer einige schöne Veranstaltungen auf dem Außengelände bereit halten wird.

Das Fanprojekt Dresden bedankt sich ganz herzlich bei:

  • Landeshauptstadt Dresden
  • Ruhsam+Ullrich Architekten und Ingenieure, insbesondere Dirk Weigelt
  • Zimmerei Böhme
  • Bauunternehmung Hartmann
  • Dresdner Bohrgesellschaft
  • Holzzentrum Wöhlk Dresden
  • Thomas Wagner
  • Stahlbau & Montagen Orbanz
  • Martin Groeger Elektro- und Solarstromtechnik
  • Fleischerei Fischer auf Rechenberg-Bienenmühle für die Delikatessen
  • dem tatkräftigen K-Block-Nachwuchs, der immer angepackt hat, wenn es gebraucht wurde, egal ob beim Umbau oder der Organisation der Einweihung

Anpfiff zum Leseclub – ein Volltreffer!

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit. Nach monatelanger Vorbereitung ertönte der Anpfiff für den „Leseclub im Stadion“. Etwa 30 Gäste waren der Einladung zur offiziellen Eröffnung gefolgt. In den einleitenden Worten von Prof. Dr. Arend Flemming, Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden, und Ulf Bellmann, Vorstandsmitglied des Fanprojekt Dresden e.V., wurde schnell deutlich, dass sich hier zwar zwei sehr verschiedene Partner gefunden haben, die aber mit der Idee eines gemeinsamen Leseclubs einen Volltreffer landen könnten. Fußball und Lesen, das passt zusammen!

„Lesen ist immanent wichtig. Nur leider schwindet das Interesse für Bücher und Zeitschriften bei Kindern immer mehr. Mit dem Leseclub im Stadion, der besonderen Atmosphäre und der Nähe zur SG Dynamo Dresden, wollen wir hieran etwas ändern“, so Nancy Wenzel in ihrer kurzen Projektvorstellung. Der Leseclub ist ihr „Abschlusstraining“  im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres beim Fanprojekt.

Bevor sich die Tür des Lernzentrums dann für alle Interessierten öffnete, nahm der Dresdner Geschichtenerzähler Jan Deicke alias Sir John McBarleys die Gäste mit auf eine Reise zur Mitte Chinas Wälder. Seine Geschichte „Tatzen, etwas größere Zähne, gelb-schwarz gestreift“ begeisterte groß und klein. Im Anschluss spielte er im wahrsten Sinne des Wortes den Ball unseren Lesepatinnen zu – der Anpfiff für den Leseclub.

Und das „Spiel“ nahm sofort Fahrt auf. Schnell wurde der Raum durch unsere jungen Gäste, insbesondere Schüler/innen der 113. Grundschule, in Beschlag genommen – Schmöckern, Basteln, Spielen. Kurz nach 11 Uhr machten sich dann etwa 60 kleine und große Gäste auf Entdeckungstour durch das Stadion. Bei der „lesenden Stadionführung“ ging es aber nicht nur um die Historie des Stadions und der SGD, sondern auch um Geschichten. Während sich im PK-Raum alles um Blindenfußball drehte, berichtete unsere Lesepatin Renate unter dem Stadiondach von Karl und seinem Weg zum Fußball. Letzte Station war der Kunstrasenplatz. Hier trafen sich alle zum „Elfmeterschießen mit Verlängerung“ – neben Treffsicherheit zählte auch das Wissen rund ums runde Leder. „Meine drei Töchter und ich waren sehr begeistert. Es war eine schöne Idee, an verschiedenen Stellen zu lesen oder Quizfragen zu beantworten. Gut gefallen hat mir auch der Blick auf das Thema Blindsein. Meine Kinder haben darüber am Tag danach noch gesprochen“, resümiert Markus Kemper vom Beirat des Fanprojektes.

Zum Abschluss eines rundum gelungenen Tages konnten wir dann noch SGD-Talent Paul Milde im Lernzentrum begrüßen. Er nahm sich Zeit für sämtliche Autogramm- oder Fotowünsche und beantwortete unzählige Fragen rund um die Themen Fußball, WM, SGD  und eigene Karriere.

Das Fanprojekt dankt allen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre.