Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Tag Archives: Fanprojekt Dresden

Gemeinsam zu Dynamo: Fans gestalten Trafostation in Weinböhla

Dynamo-Fans in Aktion

Bunt statt eintönig: Seit dem letzten Wochenende ist das Gleichrichterunterwerk am Endpunkt der Straßenbahnlinie 4 in Weinböhla im Graffiti-Stil gestaltet. Vier jugendliche Dynamo-Fans haben von Freitag bis Sonntag die Station mit farbigen Motiven besprüht. Diese bilden damit das gute Verhältnis zwischen der Sportgemeinschaft und den Dresdner Verkehrsbetrieben ab. Die Aktion geht auf eine Initiative des Fanprojekts und engagierten Mitarbeitern der DVB zurück.

„Kreativität setzen wir keine Grenzen. Es ist eine Freude, diese Motive zu sehen. Die Gestaltung hebt sich von den üblichen, im Stadtbild vorhandenen Graffiti aller Couleur wohltuend ab. Die jungen Künstler haben ganze Arbeit geleistet, vielen Dank dafür“, lobt Jens Thiede, Leiter des Instandhaltungsbereichs Bahnstromversorgung bei der DVB. „Nach dem gelungenen Auftakt möchte ich die Zusammenarbeit gern fortsetzen und dem Fanprojekt weitere Flächen zur Gestaltung anbieten. Neben Trafostationen könnten auch die Fahrleitungsmasten vor dem Dynamo-Stadion verschönert werden.“

„Jugendliche und junge Erwachsene benötigen Freiräume, in denen sie sich eigenverantwortlich verwirklichen können. Dazu gehören auch legale Graffiti-Flächen. Wir hoffen, dass gemeinsam mit der DVB weitere Projekte umgesetzt werden können“, so Ronald Beć, Leiter des Fanprojekts. „Unser Dank gebührt vor allem den jungen Dynamo-Fans aus dem Landkreis Meißen, die sich mit ihren Ideen und ihrer Leidenschaft eingebracht haben. Sie haben tolle Arbeit geleistet.“
Die vier Graffiti-Künstler benötigten für die Umsetzung der selbst entworfenen Motive 75 Sprühdosen.

Die Sozialpädagogen des Fanprojekt Dresden e. V. haben das Projekt mit jugendlichen Dynamofans aus dem Landkreis Meißen umgesetzt. Die zwischen 17 und 22 Jahre alten Mitglieder sind über Ferienangebote oder offene Jugendtreffs zum Verein gekommen. Über Graffiti-Workshops an der Vereinswand sowie die Präsenz von Dynamo-Graffiti im Dresdner Stadtbild kam das Interesse an dieser Art der künstlerischen Betätigung.

Mit seinen Aktivitäten möchte der Verein junge Dynamo-Anhänger in ihrem Fandasein stärken und mit zur Lebenswelt passenden Freizeit- und Bildungsangeboten Präventionsarbeit zur Eindämmung von Gewalt rund um Fußballspiele leisten. Der Verein bietet seit 2011 regelmäßige Graffiti-Workshops auf legalen Flächen an. Profis aus der Dresdner Sprüherszene zeigen den Jugendlichen dabei Tricks und Regeln der Farbkunst.
Erfahrungen zeigen, dass Freiflächen länger vor illegalen Graffiti verschont bleiben, wenn sie künstlerisch gestaltet werden.

DVB und Dynamo Dresden verbindet eine lange Kooperation. In Zusammenarbeit mit der Polizei geht es dabei in erster Linie um die Organisation der An- und Abreise der Fans bei Heimspielen. Dank Kombiticket – in der Eintrittskarte ist der ÖPNV-Fahrpreis enthalten – reist ein Großteil der Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Dafür sind viele zusätzliche Straßenbahnen im Einsatz.

Die neugestaltete Vorderseite der Trafostation

Die neugestaltete Rückseite der Trafostation

Lernzentrum erhält PHINEO-Wirkt!-Siegel

Nora Kohlenbrenner stellt bei der Verleihung des Siegels die Arbeit des Lernzentrums vor.

Seit 2011 engagieren wir uns mit dem Lernzentrum im Bereich der außerschulischen politischen Bildung. Das Feedback der Teilnehmenden ist fast ausschließlich positiv. Mit dem renommierten PHINEO-Wirkt!-Siegel können wir endlich zeigen, dass unser Engagement auch nachweislich wirkt!

Das Lernzentrum wurde in einem 16-monatigen Verfahren von PHINEO – einem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus – analysiert. Aus den rund 120 Bewerbungen wurden insgesamt 25 Projekte mit dem Wirkt!-Siegel für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die feierliche Veranstaltung zur Übergabe des Siegels fand bei einem „Dinner des gesellschaftlichen Zusammenhalts“ in Berlin statt.

Julia Kaesemann von PHINEO über das Lernzentrum „Denk-Anstoß“:

„Besonders beeindruckt an dem Projekt hat uns bei unserer umfassenden Analyse die hohe Bereitschaft des Teams, stetig dazuzulernen. Zu diesem Zweck gibt es eine lebendige internen Feedbackkultur, aber auch extern ließ die Organisation ihr Angebot bereits wissenschaftlich evaluieren. Die Erkenntnisse sorgen dafür, dass das Team die Angebote immer wieder anpasst. Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach den Workshops sehr hoch ist. Unser Fazit: Das Fanprojekt Dresden liefert im wahrsten Sinne Denk-Anstöße mit großem Wirkungspotenzial!“

Nora Kohlenbrenner vom Lernzentrum des Fanprojekts Dresden:

„Wir freuen uns, dass unser Projekt das Potential hat, tatsächlich etwas zu bewegen und damit zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beizutragen! Durch das ausführliche Analyse-Feedback haben wir noch einmal wichtige Impulse und Anregungen erhalten, wissen aber auch in welchen Bereichen noch Optimierungspotential lauert.“

Das Wirkt-Siegel hilft uns auch nach außen zu zeigen, dass wir sinnvolle und wirkungsvolle Arbeit machen. Wir hoffen, dass wir damit zukünftig noch mehr Spendengelder akquirieren und das Interesse bei Sponsoren wecken können.

Fanprojekt übergibt Schlafsäcke und Isomatten von Dynamo-Fans an Treberhilfe Dresden

Kurz vor Weihnachten übergab das Fanprojekt über 30 Schlafsäcke, zahlreiche Isomatten und Decken der Treberhilfe Dresden. Diese werden nun an wohnungslose Menschen weitergereicht. Gerade in der kalten Jahreszeit ist der Verbrauch von Schlafsäcken hoch, da diese durch Feuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen werden.

Zahlreiche Einzelpersonen, aber auch einige Fanclubs beteiligten sich an der Sammelaktion. So wurden uns Pakete aus dem gesamten Bundesgebiet zugeschickt, viele Fans kamen auch persönlich vorbei und übergaben uns ihre Spenden direkt. Einen besonders großen Dank möchten wir den Mitgliedern des Fanclubs „Ostdeutsche Jungs“ aussprechen, die mehrfach mit vollgeladenem Kofferraum vorgefahren kamen und in ihrem Familien- und Freundeskreis für die Aktion gesammelt haben.

Ronald Beć, Leiter des Fanprojekts Dresden: „Wir freuen uns sehr über das Engagement vieler Dynamo-Fans, sich an der Sammlung zu beteiligen. Gleichzeitig haben Dresdner Fans in den vergangenen Jahren regelmäßig uneigennützig ihre Hilfsbereitschaft unter Beweis gestellt und immer wieder soziale Verantwortung übernommen.“
Dieter Wolfer von der Treberhilfe: „Wir benötigen genau diese Hilfen, weil es für wohnungslose Jugendliche und Erwachsene wenig niedrigschwellige Unterstützung gibt. In der Albertstraße 32 ist unser Kontaktladen. Hier erhalten Menschen, die „auf Trebe“ sind, Beratung und Begleitung. Mittwochs ist der Kontaktladen geöffnet und donnerstags sind wir mit dem SozialBus in der City. Für Beratungen gibt es Einzeltermine.“
Die Sammelaktion läuft auch im neuen Jahr weiter. Ihr könnt uns immer zu den Geschäftszeiten Schlafsäcke, Isomatten und Decken vorbeibringen. Ruft sicherheitshalber aber vorher nochmal an.