Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Tag Archives: fsjlerin

Neues Talent stürmt nun auf der FSJ-Position

Erst die schlechte Nachricht:
Mit Bedauern müssen wir bekannt geben, dass unsere geschätzte und liebgewonnene FSJlerin Claudia Tenbergen kurz vor Schließung des Transferfensters ablösefrei gewechselt ist. Über die ganze Zeit ihres Engagements war sie uns eine besondere Verstärkung in allen Belangen. Ihre Ideen, ihr Spielwitz und ihre Präsenz werden wir von nun an schmerzlichst vermissen.

Und jetzt die gute Neuigkeit:
Aber – unverhofft kommt ja oft – es ist uns postwendend gelungen, mit ihrem neuen Arbeitgeber eine Ausnahmevereinbarung auszuhandeln, die es uns erlaubt, Claudia Tenbergen weiterhin auf Leihbasis im Fanprojekt zu halten. Zwar wird sie von nun an nicht mehr ganz so häufig vor Ort sein, aber an den entscheidenden Stellen wird Claudia uns somit weiter unterstützen können.

___________
Zudem waren wir nach Claudias Transfer in der Lage, die Position des FSJLers neu zu besetzen. Unsere Scouts mussten nicht lange suchen, um ein weiteres Juwel aus der Talenteliga herauszupicken: Marcel Gramann. Im Folgenden geben wir ihm die Gelegenheit sich einmal selbst vorzustellen:

DSCN0008

Das Hobby in den Arbeitsalltag integrieren? Das wird für mich nun wahr, da ich mein FSJ Politik im Fanprojekt Dresden e.V. absolvieren darf und somit meine Fußballbegeisterung in die spannende Kinder- und Jugendarbeit des Lernzentrums „Denk-Anstoß“ integriert wird.

Mein Name ist Marcel Gramann und ich komme aus Weinböhla. Vor einigen Monaten konnte ich erfolgreich mein Abitur abschließen und bekomme nun die Möglichkeit mich in diesem Jahr persönlich weiterzuentwickeln und viele neue Erfahrungen zu sammeln, um danach hoffentlich zu wissen, wie meine Zukunft gestaltet werden soll.

Schon seit dem Kindesalter beschäftigt mich der Fußball. Zum einen spielte ich lange Zeit selber in einem Verein, vor allem aber habe ich eine enge Verbindung zu Dynamo Dresden. Bereits ins alte Rudolf-Harbig-Stadion nahm mich mein Vater mit und somit dauerte es natürlich nicht lange bis die Faszination auch mich erreichte. Umso erfreulicher war es für mich zu erfahren, dass mein Wunsch in Erfüllung ging und ich die freie Stelle im Fanprojekt übernehmen darf.

Ich freue mich verschiedene Aufgaben übernehmen zu dürfen: Im Mittelpunkt stehen dabei zum einen die Workshops im Lernzentrum „Denk-Anstoß“, bei denen ich versuchen werde Kindern mit Spiel und Spaß gesellschaftsrelevante Themen näher zu bringen und sie somit zum Denken anzuregen und ihr Handeln zu hinterfragen. Zum anderen ist es meine Aufgabe die Leseclubs zu leiten und somit Begeisterung für Literatur bei den Kindern zu wecken.

Aufgenommen wurde ich bereits schon sehr freundlich von allen Kolleg/Innen. Ich blicke sehr zuversichtlich auf ein angenehmes und erlebnisreiches freiwilliges soziales Jahr.