Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Tag Archives: Offener Fantreff

Alle Fanprojekt-Veranstaltungen und -Angebote abgesagt


Fanhaus vorerst geschlossen! Fan.tastic Females Ausstellung in Dresden abgesagt!

Aufgrund des neuartigen Coronavirus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt. Dies betrifft Konzerte, Ausstellungen oder Fußballspiele. Und nun auch uns…

Wir haben die Entwicklungen in den vergangenen Tagen aufmerksam verfolgt und bis zuletzt gehofft, dass sowohl die Ausstellung Fan.tastic Females sowie sämtliche im Fanhaus durchgeführten Aktionen und Veranstaltungen stattfinden können. Auf diesem Wege möchten wir euch nun über unseren Umgang mit Corona informieren.

Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es angesichts der aktuellen Situation nicht tragbar ist, die Ausstellung inklusive Begleitveranstaltungen wie geplant durchzuführen. Dies betrifft bedauerlicherweise auch die Eröffnungsveranstaltung inkl. Premiere des Films „DIE Sportgemeinschaft…“, das offene Orgatreffen zum 1. Dresdner Kickerinnen*Cup sowie den Vortrag zu „ULTRAS GIRL – 40 Jahre female Ultra“ und die geplante Abschlussveranstaltung. Natürlich hoffen wir zu gegebener Zeit erneut die Möglichkeit zu haben, diese tolle Ausstellung nach Dresden holen zu können!

Außerdem sind von der Vorsichtsmaßnahme unser Offener Treff am Mittwoch, unsere Freizeitkicks auf dem Kunstrasen im Stadion, unser Angebot im Jugendarrest, das Projekt „Spielmacher“ sowie sämtliche Veranstaltungen im Lernzentrum „Denk-Anstoß“ wie der Leseclub oder alle Workshops betroffen. Das Fanhaus kann derzeit auch nicht gemietet oder selbstverwaltet genutzt werden. Dabei berufen wir uns auf die Empfehlungen der Bundesregierung.

Diese außerordentliche Schließzeit des gesamten FANHAUS ist vorerst vom 16.03. bis 19.04.2020 angedacht. Sollte sich die Situation entspannen oder auch verschärfen, werden wir die Schließzeit selbstverständlich anpassen. Beratungen werden im Fanhaus weiterhin stattfinden. Ruft uns dazu einfach im Vorfeld an!
Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und wir hoffen dabei auf euer Verständnis.
Euer FP-Team

24.04. Talkrunde: Verantwortung, Mitbestimmung, Leidenschaft …

… Engagement bei deinem Verein – was bedeutet Gremienarbeit bei Dynamo?

Im Rahmen des 3. Traditionstages der SG Dynamo Dresden, welcher zum Spiel gegen den 1. FC Köln am Ostersonntag stattfindet, haben sich Vertreter der K-Block Jugend, ehrenamtlich engagierte Fans, wie unsere Cürry, die Fanabteilung des Vereins und Vertreter des Fanprojekts zusammen Gedanken über eine gemeinsame Veranstaltung für jugendliche Dynamo Fans gemacht.

So findet nun am Mittwoch, den 24.04.2019 eine Talkrunde mit Vertretern der Gremien unserer SGD statt. Mit dabei sind Michael Ziegenbalg vom Aufsichtsrat, Wolfgang Lessing aus dem Ehrenrat, Ronny Rehn vom Präsidium und Karsten Reisinger aus dem Jugendrat. Es gibt viele spannende Fragen, die beantwortet werden, wie zum Beispiel „Was ist ein Ehrenratsverfahren und wie läuft das ab?“
Wenn du also schon immer wissen wolltest, wie so etwas abläuft und was hinter der Gremienarbeit bei unserem Herzensverein steckt, dann schau am 24.04. mit deinen Freunden im FANHAUS auf der Löbtauer Straße 17 vorbei und bring deine Fragen einfach mit.
Das Fanprojekt öffnet – wie immer mittwochs zum Offenen Fantreff für alle jugendlichen Dynamo Fans – bereits ab 15 Uhr seine Tore für euch. Die Talkrunde beginnt um 18 Uhr. Essen und Getränke gibt es wie immer für kleines Geld.

Also sei dabei, wenn es heißt, Verantwortung, Mitbestimmung, Leidenschaft leben!


Was? Talkrunde zum Thema „Verantwortung, Mitbestimmung, Leidenschaft – Engagement bei Deinem Verein – was bedeutet Gremienarbeit bei Dynamo?“

Für wen? jugendliche Dynamo Fans zwischen 12 und 27 Jahren

Wann? Mittwoch, den 24.04.2019 ab 18 Uhr

Wo? FANHAUS, Löbtauer Straße 17, Dresden

17.04. Vortrag im FANHAUS: Amedspor …

… Geschichte eines Fußballvereins zwischen kurdischer Identität und türkischer Repression.

Im Rahmen einer deutschlandweiten Soli Tour wird die Situation des kurdischen Fußballvereins Amedspor in der Türkei dokumentiert und Interessierten hierzulande zugänglich gemacht werden. Dazu begrüßen wir am kommenden Mittwoch, 17.04. ab 19 Uhr Gäste im FANHAUS auf der Löbtauer Straße, die euch einen Einblick in diese Thematik geben werden.

Der Verein Amedspor wurde im Jahr 2014, während sich die Türkei und die kurdische Freiheitsbewegung in Friedensverhandlungen und einer Phase der Entspannung befanden, nach dem kurdischen Namen der Stadt Diyarbakir in Amedspor umbenannt.
Seit der Umbenennung erfreut sich der Club einer großen Beliebtheit unter der kurdischen Bevölkerung der Türkei. Diese Popularität zeigt sich insbesondere auch in der Struktur des Vereins, der basisdemokratisch organisiert ist. Fans, Spieler*innen und Funktionäre entscheiden Hand in Hand über die Belange des Vereins.
Seitdem ist der Verein aber auch Zielscheibe nationalistischer Übergriffe durch gegnerische Fans, Spieler*innen und Schiedrichter*innen. Vom türkischen Fußballverband wird Amedspor systematisch benachteiligt und von den staatlich kontrollierten Medien als „Terroristenclub“ verschrien.
Nach dem Putschversuch 2016 und dem anschließend verhängten Ausnahmezustand setzte die Regierung unter Erdogan die Stadtverwaltungen in vielen kurdischen Städten ab und installierte dort ankaratreue Stadthalter*innen. Für Amedspor bedeutete dies das Ende der Unterstützung durch die Stadtverwaltung. Durch Verbandsstrafen und systematische Benachteiligung gebeutelt, kämpft der Verein heute um sein wirtschaftliches Überleben.

Kommt vorbei und seid dabei beim Gespräch mit Fans des Vereins Amedspor aus Amed/Diyarbakir.

Wann? 17.04.2019 ab 19 Uhr
Wo? FANHAUS, Löbtauer Straße 17, Dresden
Was? Vortrag „Geschichte eines Fußballvereins zwischen kurdischer Identität und türkischer Repression“