Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Tag Archives: Soziale Arbeit

Fanprojekt im Kriminalpräventiven Rat der Stadt Dresden

Am vergangenen Mittwoch wurde wir in den Kriminalpräventiven Rat der Stadt Dresden in den Rathaus-Festsaal eingeladen, um über den aktuellen Stand unserer Arbeit zu berichten. Der Rat, der als Beratungsgremium des Oberbürgermeisters dient, setzt sich aus Mitgliedern der Stadtratsfraktionen, der Stadtverwaltung, der Polizeidirektion sowie der Justiz zusammen und steht unter dem Vorsitz des Beigeordneten für Ordnung und Sicherheit (Erster Bürgermeister Detlef Sittel) sowie dem Polizeipräsidenten Jörg Kubiessa.

In einem rund 20-minütigem Vortrag gab Ronald Beć den Mitgliedern einen Überblick über die besonderen Herausforderungen während der Corona-Pandemie für junge Dynamo-Fans, die Fansozialarbeit und das Lernzentrum. Zudem berichtete er über aktuelle Projekte und geplante Vorhaben für die kommenden Monate. Im Anschluss nutzten Vertreter der Stadtratsfraktionen von CDU und FDP sowie des Rechtsamtes der Landeshauptstadt die Möglichkeit, Nachfragen zu stellen. Diese richteten sich gemäß des Schwerpunkts des Kriminalpräventiven Rates weniger um klassische Themen der Jugendarbeit, sondern vorrangig um Sicherheitsaspekte am Spieltag. Alle Fragen wurden von Marek Lange, der als Fanbeauftragter der SGD einer Einladung in das Gremium gefolgt ist, und Ronald ausführlich beantwortet.

Das Fanprojekt Dresden wurde in den vergangenen Jahren mehrfach als Gast in den Kriminalpräventiven Rat eingeladen. Unser Ansinnen ist es dabei, in die Sicherheitsdiskurse eine nicht immer berücksichtigte jugendhilfliche Perspektive einzubringen und dabei auch immer im Sinne einer kritischen Lobby für junge Fans zu agieren.

Spendenübergabe ans Fanprojekt

Im vergangenen Jahr konnten wir einen lange bestehenden Wunsch umsetzen und endlich unsere neue Graffitiwand sowie die Überdachung der Sitzecke am Fanhaus feierlich einweihen. Die daran beteiligten Handwerksunternehmen, mit denen wir teilweise schon seit vielen Jahren eng verbunden sind, schlossen sich nun zusammen und überreichten dem Fanprojekt Dresden eine Spende in Höhe von insgesamt 4.150 Euro.

Wir danken allen Betrieben sehr für diese großzügige Geste und freuen uns über diese Wertschätzung unserer Arbeit. Das Geld wird in unsere sozialpädagogischen Angebote fließen und damit auch unmittelbar jungen Fußballfans zugute kommen.

Wir danken ausdrücklich:

  • Zimmerermeister Steffen Böhme
  • Bauunternehmung Hartmann, Hoch- Tief- und Ingenieurbau GmbH
  • Ruhsam + Ullrich Achitekten Ingenieure GmbH
  • Holzzentrum Wöhlk Dresden GmbH & Co KG
  • Thomas Wagner GmbH

Vortrag in der Uni

Am vergangenen Mittwoch konnten sich Christian und Ronald in alte Zeiten zurückversetzen, in denen sie als junge Hüpfer ein studentisches Leben voller Strebsamkeit und Fleiß führten. Im altehrwürdigen Weberbau an der Fakultät Erziehungswissenschaften der TU Dresden hielten beide einen Vortrag über die Fanprojekt-Arbeit.

Neben der Vorstellung des Arbeitsfeldes und verschiedener Herausforderungen wurde den 25 Studierenden geschildert, was es für junge Menschen eigentlich bedeutet, Fan eines Fußballvereins zu sein, welche wichtige persönliche Bedeutung eine Mitgliedschaft in einer Fangruppe hat, welche Freundschaften, welches Zusammengehörigkeitsgefühl und welche kreativen Potentiale daraus entstehen können.

In den vergangenen Jahren haben wir mehrere Vorträge vor Studierenden verschiedener Hochschulen und Universitäten gehalten. Das ist nicht nur eine tolle Abwechslung, sondern bietet uns auch die Möglichkeiten, in einen kritischen Austausch mit jungen Menschen zu treten, die in absehbarer Zeit selbst „in der Praxis“ unterwegs sein werden. Bereits in der kommenden Woche schaut dann eine Gruppe angehender Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter der Evangelischen Hochschule Dresden im FANHAUS vorbei.