Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    wirkt!-Siegel PHINEO 2019

Tag Archives: Stadion

Auswertung des Spiels beim 1. FC Nürnberg

Dynamo-Fans in Nürnberg. Insgesamt 72 Fahnen zierten den Gästeblock.

Aufgrund der akribischen Auswertung des DFB-Pokal-Spiels in Freiburg hat sich die Analyse des vorherigen Nürnberg-Spiels etwas verzögert. Der Spieltag in Franken verlief im Vergleich zur Vorsaison auch ohne größere Vorkommnisse. Dies spiegelt sich auch in der Bewertung der 474 Dynamo-Fans wieder, die nach dem Spiel unseren Auswärtsfragebogen ausgefüllt haben. Insgesamt erteilten die Anhänger dem Spieltag die Gesamtnote 2,11. Dies stellt in der laufenden Saison etwas bessere Note im Vergleich zu den anderen Auswärtsspielen dar.

Die Rückmeldungen zum Spiel sind überwiegend positiv. Viele Fans erwähnen lobend die Einlasssituation, die anders als in der vorherigen Saison gestaltet war. Auch der Einsatz der Polizeibeamten wurde von etlichen Dynamo-Fans als angemessen bis angenehm empfunden. Lediglich bezüglich der Abreise kam es zu Unmutsäußerungen das Polizeieinsatzkonzept betreffend.

Auch in dieser Saison erreichten uns sehr viele Beschwerden über die Parkgebühren. Es war ein Preis von 4 EUR angekündigt, aber von vielen Fans wurden 9 EUR abkassiert. Einige konnten sich vor Ort die Differenz zurückerstatten lassen. Dennoch gibt es hier offensichtlich ein Informationsdefizit zwischen dem 1. FC Nürnberg und der Parkraumbewirtschaftung an der Großen Straße/Messe. Diesbezügliche Diskrepanzen fielen schon in der letzten Saison auf.

Das Cateringpersonal wurde gelobt, jedoch wurde die Anzahl der Stände sowie teilweise die Höhe der Preise moniert.

Wir danken allen Fans erneut für die rege Teilnahme!

Auswertung des Spiels beim FC Sankt Pauli

Gästeblock am Millerntor. Stimmung: 4,01.

Bereits am 16.08. haben wir die Ergebnisse unseres Fragebogens nach dem Spiel beim FC Sankt Pauli an die verantwortlichen Akteure vor Ort, DFB/DFL und die Polizei übermittelt. Durch die Ablehnung der „Voucher“-Verkaufsmodalitäten vor Ort, die aus den Maßnahmen im Anschluss an das Auswärtsspiel in Karlsruhe resultierten, waren lediglich 600 bis 700 Anhänger der Schwarz-Gelben am Millerntor anzutreffen. Entsprechend gering war auch die Teilnahme am Auswärtsfragebogen, aber immerhin haben sich 87 Fans die Zeit genommen, ihre Sicht auf den Spieltag zu schildern. Vielen Dank dafür!

Der Großteil der negativen Rückmeldungen dreht sich um die Voucher, die vor Ort gegen Vorlage des Personalausweises in Eintrittskarten umgetauscht werden mussten und der damit einhergehenden Weigerung vieler Dynamo-Fans überhaupt nach Hamburg zu fahren. Insbesondere die Stimmung litt aus Sicht vieler Auswärtsfahrer aufgrund des Fehlens der aktiven Fanszene. Weitere Kritikpunkte waren, dass Heimfans oberhalb des Gästeblocks untergebracht wurden und diese die Gäste bespuckten und mit Gegenständen bewarfen sowie das mangelhafte Cateringangebot. Die Kritik an der Essensversorgung wurde vom FC Sankt Pauli bereits aufgegriffen und entsprechend Rücksprache mit dem Caterer gehalten, um eine Verbesserung herbeizuführen. Allerdings gab es auch einzelnes Lob für die Verpflegung im Stadion.

Im Vergleich zum letzten Auswärtsspiel in Hamburg in der vergangenen Saison haben die Dynamo-Fans dem Spieltag bessere Noten erteilt. Einzig die Stimmung im Gästeblock wurde mit 4,01 deutlich schlechter bewertet.

Wir danken allen teilnehmenden Anhängern und hoffen, dass zu den nächsten Auswärtsspielen die Mitmach-Quote auf allen Ebenen wieder verbessert werden kann.

Auswertung des Spiels bei Eintracht Braunschweig

„Luftballon, Luftballon, flieg‘ mir nicht davooooon…“
Foto: Dehli-News / Frank Dehlis

Insgesamt 200 Dynamo-Fans haben nach dem Flutlichtspiel in Braunschweig unseren Auswärtsfragebogen ausgefüllt. Viele Anhänger lobten die Choreografie im Gästeblock, die Stimmung und die Organisation des Spieltages. Dennoch gab es auch kritische Stimmen. Diese bezogen sich insbesondere auf den Einsatz von Pyrotechnik in der zweiten Spielhälfte und die Parksituation vor Ort. Auch die Verkehrsleitung schien für einige Anhänger trotz der vorab veröffentlichten Fan-Infos nicht eindeutig gewesen zu sein. Positiv hervorgehoben wurde das freundliche und zurückhaltende Auftreten der Polizei, auch wenn es vereinzelte Kritik an der Menge der eingesetzten Einsatzkräfte gab. Die Zufahrt zum Parkplatz P4 wurde von einigen Dynamo-Anhängern aufgrund der Absperrung nicht sofort erkannt. Einige Fans übten zudem Kritik am Shuttle-Konzept. So gab es offenbar Anhänger, die erst 18:30 Uhr am Bahnhof abfahren konnten, obwohl sie bereits gegen 17 Uhr vor Ort waren.

Die ansonsten recht positive Einschätzung zur Organisation des Spieltages wird durch die gute Bewertung der teilnehmenden Dynamo-Fans in unserer Umfrage deutlich. Die Anhänger erteilten die Gesamtnote 2,07. Dies ist in der aktuellen Saison im Vergleich zu anderen Auswärtsspielen ein durchschnittliches Ergebnis. Die beste Bewertung erhielt dabei die Stimmung im Gästeblock (1,64), dicht gefolgt vom polizeilichen Verhalten im Stadion (1,91). Die „schlechtesten“ Noten erhielten die Einlasskontrolle (2,22) und das eigene Verhalten (2,25).

Wir bedanken uns einmal mehr bei allen teilnehmenden Dynamos. Die Auswertung wurde heute an die Vereine, DFB & DFL, die Koordinationsstelle der Fanprojekte und natürlich die zuständige Polizeidirektion Braunschweig übermittelt.