Auszeichnungen:   Theodor-Heuss-Medaille 2008    |    Deutscher Lesepreis 2017    |    EMIL - Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis 2008

Über uns

Zur Geschichte des Fanprojektes

FP-klein Nach den wiederholten Ausschreitungen bei Fußballspielen, insbesondere nach dem brisanten Regionalligaspiel und Dresdner Stadtderby zwischen dem DSC Fußball 98 und Dynamo Dresden am 01.09.2002, suchten Vertreter verschiedener Faninitiativen, Verantwortliche von Kommune und Sportvereinen sowie interessierte Bürger nach einem nachhaltigen Mittel zur Verringerung und Eindämmung von Gewalt rund um Fußballspiele in Dresden.

Anfang 2003 wurde gemeinsam das Projekt „PRO FANS in Dresden“ unter der Trägerschaft der Sportjugend Dresden im KSBD e.V. entwickelt. In diesem Zusammenhang wurde von allen Projektbeteiligten der eindeutige Bedarf eines sozialpädagogisch geführten Fanprojektes im Umfeld von Dynamo Dresden festgestellt. Angelehnt an den guten Beispielen bereits bestehender ähnlicher Projekte in Deutschland, sollte es als eine professionelle Einrichtung der Jugendhilfe in Dresden aufgebaut werden.

entstehung-fanprojekt-1 Im März 2003 wurde der eigenständige Verein „DynamoFans Dresden e.V. (Fanprojekt des 1. FC Dynamo Dresden)“ gegründet, der sich die professionelle, sozialpädagogische Arbeit mit Fußballfans als Ziel gesetzt hat. Im Jahr 2005 wurde der Verein in Fanprojekt Dresden e.V. umbenannt, wodurch zum einen die gestiegene Professionalität der Arbeit und zum anderen die institutionelle Unabhängigkeit vom Verein Dynamo Dresden unterstrichen wurden. Seit Herbst 2005 wird das Fanprojekt Dresden e.V. als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe durch eine Drittelfinanzierung (Kommune 25%, Bundesland 25%, DFB/DFL 50%) laut Nationalem Konzept Sport und Sicherheit (NKSS) gefördert. Neben dem NKSS ist das SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) gesetzliche Grundlage unserer Arbeit.

Allein das Kürzel e.V. verrät nicht nur dem Kenner des Vereinswesens, dass es sich auch beim Fanprojekt Dresden e.V. um einen im Vereinsregister der Stadt Dresden eingetragenen Verein handelt (VR-Nr.4249). Daneben sind wir auch anerkannter Freier Träger der Jugendhilfe in Dresden und per Bescheinigung vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Auf den folgenden Seiten soll ein kurzer Überblick zur Vereinsstruktur gegeben werden. Wer Fragen hat, Mitglied werden möchte oder aber sich einfach nur Anregungen holen möchte, kann sich gern an uns wenden.